© SUE ASHE - Fotolia.com © alexander lux - Fotolia.com © Smile - Fotolia.com © Pavel Kashaev - Fotolia.com © bilderbox - Fotolia.com
home Kontakt Privathaftpflichtversicherung Hausratversicherung Wohngebäudeversicherung Hundehalterhaftpflichtversicherung Pferdehalterhaftpflichtversicherung Rechtsschutzversicherung Jagdhaftpflichtversicherung Bauherrenhaftpflichtversicherung Wassersporthaftpflichtversicherung Gewässerschadenhaftpflichtversicherung Praxisausfallversicherung Berufshaftpflichtversicherung Betriebshaftpflichtversicherung Firmenrechtsschutzversicherung Gebäudeversicherung Maschinenversicherung Messeversicherung Transportversicherung Umwelthaftpflichtversicherung private Krankenversicherung Krankentagegeldversicherung Pflegetagegeldversicherung Auslandsreiseversicherung Krankenzusatzversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung private Unfallversicherung Risikolebensversicherung Dienstunfähigkeitsversicherung Dread Disease Versicherung




 

 
 

Betriebshaftpflichtversicherung

 

Grundsätzlich gilt, dass Unternehmen und Betriebe in unbegrenzter Höhe für Schäden haftbar gemacht werden können. Ein Schutz in Form einer Betriebshaftpflichtversicherung kann somit für die Existenz von enormer Bedeutung sein. Darüber hinaus gilt für einige Berufe sogar eine gesetzliche Verpflichtung für diesen Schutz. Doch auch für diejenigen, für die eine Betriebshaftpflichtversicherung freiwillig ist, kann sie im Ernstfall nur Vorteile bieten.

 

 

 

Was wird durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert?

Nicht nur der Versicherungsnehmer ist im Schutz inbegriffen, sondern auch die gesetzlichen Vertreter sowie alle Mitarbeiter, die irgendwie einer beruflichen Tätigkeit im versicherten Unternehmen nachgehen. Einige Gesellschaften schließen auch Subunternehmer in den Versicherungsschutz ein. Die zu versichernden Risiken müssen beim Vertragsabschluss feststehen und einzeln aufgeführt werden. Doch gibt es auch Policen, die neu hinzukommende Gefahren mitversichern. Am Ende eines Versicherungsjahres erhalten Sie als Versicherter in der Regel einen sogenannten Risikoerfassungsbogen, auf dem Sie Veränderungen angeben können. Neben der allgemeinen Betriebshaftpflichtversicherung werden auch spezielle, auf den einzelnen Berufszweig zugeschnittene Verträge angeboten, die sich auf die individuellen Risiken eines Unternehmens beziehen.

 

Woran orientiert sich der Versicherungsumfang?

An erster Stelle stehen bei einer Betriebshaftpflichtversicherung die individuellen wie auch besonderen Risiken eines Betriebes. Das Tätigkeitsfeld, die Größe und auch die Art des Unternehmens bestimmen den Umfang des Versicherungsschutzes und nehmen Einfluss auf die Beitragshöhe. Im Mittelpunkt dieser Versicherung die Deckung des Betriebsstättenrisikos. Alle Schäden, die durch Betriebsmittel, das Personal oder auch durch das Gebäude, in dem sich das Unternehmen befindet, entstehen, werden von der Betriebshaftpflichtversicherung getragen.

 

 

 

Was geschieht bei einem Schaden?

Werden Ansprüche aufgrund eines Schadens geltend gemacht, wird die Versicherung zunächst prüfen, ob diese auch berechtigt sind. Kommt es bei einer Auseinandersetzung zu einem Gerichtsverfahren, trägt die Betriebshaftpflichtversicherung alle Kosten, die durch den Prozess oder den Anwalt entstehen. Somit nimmt dieser Versicherungsschutz auch die Position einer Rechtsschutzversicherung ein. Muss ein Schaden beglichen werden, zahlt der Versicherer im Rahmen der Deckungssumme. Abgesichert sind in der Regel Personen-, Sach- und Vermögensschäden, wobei für Personenschäden das Minimum bei einer Höhe von 2 Millionen Euro liegt. Jedoch kann jeder Versicherungsnehmer die Deckungssumme und auch einen erweiterten Schutz selbst in den Vertragsbedingungen festlegen lassen. All diese individuellen Kriterien werden zur Berechnung der Beiträge für die Betriebshaftpflichtversicherung herangezogen und genau auf die persönlichen Umstände eines Unternehmens zugeschnitten. Die Laufzeit beträgt in der Regel ein Jahr.